Dresscode für die Hochzeit: Stylingtipps für Hochzeitsgäste

Die meisten Menschen freuen sich über eine Einladung zur Hochzeit. Diese schreibt im besten Fall den Dresscode für die Hochzeit vor, sodass die leidige Frage „Was soll ich bloß anziehen?“ entfällt.

Dresscode zur Hochzeit: Das bedeuten die Kürzel

Nicht nur für Frauen ist ein vorgegebener Dresscode zur Hochzeit sehr hilfreich. Auch mancher Mann stünde ansonsten ratlos vor dem Kleiderschrank und wüsste nicht, welchen Anzug und welches Hemd er tragen sollte. Lieber das elegante Herrenhemd mit Button-Down-Kragen oder doch besser auf eine sportliche Variante zurückgreifen, um dem Bräutigam nicht die Schau zu stehlen?

Man kann aus vielen verschiedenen Kragenformen wählen. Wie wäre es mit einem:

  • Kentkragen
  • Button-Down-Kragen
  • Haifischkragen
  • Kläppchenkragen
  • oder, oder, oder….

Es gibt so viele verschiedene Kragenformen, da fällt die Auswahl nicht leicht.

Auch für Frauen heißt es, dass dieser Tag allein der Braut gehört. Niemand darf ein schöneres, opulenteres oder überhaupt nur ein ähnliches Kleid tragen, von der Farbe Weiß ganz zu schweigen. Wie gut, wenn das einladende Brautpaar einige Hinweise auf der Einladungskarte vermerkt hat und dort beispielsweise von „Black Tie“ oder „Cocktail“ die Rede ist. Für alle, die damit nichts anfangen können, hier die Auflösung:

  • White Tie
    Dieser Dresscode ist heute selten und weist darauf hin, dass die Hochzeit ein Fest der Extraklasse sein wird. Der Mann hat im schwarzen Frack zu erscheinen, die Dame sollte ein Abendkleid als Dress wählen. Dieses muss bodenlang und sehr elegant sein. Ein wenig erinnert eine solche Hochzeit an Promi-Empfänge zu Filmpremieren oder zur Oscar-Verleihung. Feiern in diesem Stil beginnen erst ab 18:00 Uhr, zuvor wird im Cutaway oder Morning Dress gefeiert. Dabei handelt es sich um eine ebenso festliche Angelegenheit, bei der Damen ein sehr feines Kleid und einen schönen Hut tragen, Männer hingegen im Cut erscheinen müssen.
White Tie Dieser Dresscode ist heute selten und weist darauf hin, dass die Hochzeit ein Fest der Extraklasse sein wird.

White Tie: Dieser Dresscode ist heute selten und weist darauf hin, dass die Hochzeit ein Fest der Extraklasse sein wird.(#01)

  • Black Tie
    Auch die Black Tie Hochzeit ist sehr elegant, der Dresscode verlangt den Smoking bei Herren und das lange Abendkleid bei Damen. Alle sollen elegant erscheinen, zu opulent darf es aber nicht sein. Elegante Zurückhaltung ist angesagt! Für Damen ist teilweise auch das Cocktailkleid erlaubt, dieser Dresscode gilt als semi-formal.
Auch die Black Tie Hochzeit ist sehr elegant, der Dresscode verlangt den Smoking bei Herren und das lange Abendkleid bei Damen.

Auch die Black Tie Hochzeit ist sehr elegant, der Dresscode verlangt den Smoking bei Herren und das lange Abendkleid bei Damen.(#02)

  • Cocktail
    Auf dieser Hochzeit ist entsprechend dem Dresscode eine legere Kleidung erlaubt, die aber immer noch festlich und schick sein muss. Mann von Welt taucht im Anzug mit Hemd und Krawatte auf, Damen erscheinen im eleganten Cocktail- oder Partykleid. In jedem Fall sollte das Kleid bis zu den Knien reichen. Cocktail gilt als semi-formal und die Feier beginnt meist am Nachmittag. Wird sie abends fortgeführt, ist der Wechsel zur Abendgarderobe empfohlen.
Mann von Welt taucht im Anzug mit Hemd und Krawatte auf, Damen erscheinen im eleganten Cocktail- oder Partykleid.

Mann von Welt taucht im Anzug mit Hemd und Krawatte auf, Damen erscheinen im eleganten Cocktail- oder Partykleid.(#04)

  • Casual
    Causal heißt, dass hier kein Dresscode vorgeschrieben ist, alles geht locker-flockig zu. Allerdings sollte niemand zu sportlich erscheinen, Jeans und T-Shirt sind nicht gern gesehen. Es muss nicht der gute Gesellschaftsanzug sein, aber eine sportliche Stoffhose oder eine edle Jeans in Kombination mit einem Hemd für Herren sowie ein schicker Hosenanzug oder eine Jeans mit eleganter Bluse für Damen sind Pflicht. Als Jacken kommen Sakko und Blazer infrage.
Causal heißt, dass hier kein Dresscode vorgeschrieben ist, alles geht locker-flockig zu.

Causal heißt, dass hier kein Dresscode vorgeschrieben ist, alles geht locker-flockig zu.(#03)

Dresscode für die Mottohochzeit

Nicht jedes Paar heiratet ganz konservativ in Weiß, sondern es steht vielleicht ein Motto dahinter. Dann bezieht sich dieses natürlich auch auf die Garderobe und somit müssen sich die Gäste danach richten. Die Brautmode ist richtungsweisend, danach folgt die Mode für Brautjungfern, Trauzeugen und Gäste. Ist das Motto zu ausgefallen und lässt sich nicht mit den vorhandenen Sachen umsetzen, kann der Kostümverleih helfen. Häufig werden die 20er Jahre als Motto gewählt, auch die 50er und 60er Jahre kommen oft vor.

Eventuell wird eine Farbe vorgegeben, in die sich alle Gäste zu kleiden haben. Ist auf der Einladung keine konkrete Angabe zu finden, ist die Nachfrage beim Brautpaar empfehlenswert. Nichts ist schlimmer, als sich auf der Hochzeit fehl am Platze zu fühlen, weil der Dresscode nicht beachtet wurde. Sicherlich kennen alle Bridget Jones und ihre „Hasen und Priester“ Party, bei der die Dame so grandios falsch angezogen war. Sie ist der Grund dafür, besser zweimal nach dem richtigen Dresscode zu fragen!

Video: „Alice im Wunderland-Hochzeit“: die ZDF Reportage Teil 1

Dresscode für Trauzeugen und Brautjungfern: Gesellschaftsanzug oder Jeans?

Trauzeugen stehen dem Bräutigam zur Seite und orientieren sich daher auch beim Dresscode an ihm. Allerdings darf der Trauzeuge natürlich niemals besser als der Bräutigam gekleidet sein! Trauzeuginnen dürfen niemals sexy gekleidet sein, der Hingucker ist und bleibt die Braut. Lange Kleider sind für Trauzeuginnen geeignet, wenn viele Gäste zur Hochzeit eingeladen worden sind.

Ist die Trauung nur vor dem Standesbeamten, kann die Kleidung weniger elegant und aufwendig sein, ein schickes Kostüm reicht hier aus. Das gilt auch für den Trauzeugen, der in dem Fall auf einen Anzug ohne Krawatte zurückgreifen kann. Trauzeugen kleiden sich am besten in Schwarz mit einem weißen oder farbigen Hemd, wenn kein farblicher Dresscode vereinbart worden ist. Fliege und Krawatte werden mit dem Bräutigam abgestimmt.

Selbstverständlich gibt es auch für die Brautjungfer einen Dresscode für die Hochzeit, der sich an der Brautmode orientiert. Wichtig ist, dass allen Gästen klar ist, dass es sich bei den betreffenden Personen um Brautjungfern handelt, daher sollten alle die gleichen Kleider tragen. Ist das nicht möglich, weil sich die Frauen zum Beispiel durch ihre Figur allzu stark unterscheiden, können auch die Accessoires ähnlich gewählt werden.

Alle tragen die gleiche Handtasche oder den gleichen Gürtel, tragen Blumenschmuck im Haar oder wenigstens die gleiche Farbe der unterschiedlichen Kleidung. Das Outfit der Brautjungfern darf pompös ausfallen, wenn es sich um eine sehr große Hochzeit mit vielen Gästen handelt. Ist das nicht der Fall, sollten Kleid und Accessoires zurückhaltender gewählt werden: Die Braut ist der Mittelpunkt dieses Tages. Und: Kein Dekolleté für Brautjungfern!

Hochzeiten sind wunderbare Gelegenheiten, sich richtig schick anzuziehen.

Hochzeiten sind wunderbare Gelegenheiten, sich richtig schick anzuziehen.(#04)

Dresscode für Gäste: Damen sind schick zu Trauung und Feier

Hochzeiten sind wunderbare Gelegenheiten, sich richtig schick anzuziehen. Das gilt sogar für alle die Frauen, die normalerweise nie die Gelegenheit haben, ein tolles, bodenlanges Abendkleid zu tragen, weil sie derartige Anlässe nicht zu ihrem Alltag zählen können. Immer vorausgesetzt natürlich, der Dresscode der Hochzeit gibt das her und es handelt sich nicht gerade um eine Casual-Hochzeit.

Die Einladung zu einer Casual-Hochzeit wird von vielen Frauen mit Bedauern in Empfang genommen, weitaus schöner ist die Einladung zur White oder Black Tie Hochzeit. Sie gibt die Chance, sich in Schale zu werfen, wobei beachtet werden muss, dass stets die Braut die Schönste von allen sein muss.

Niemand darf auffallender, schicker oder eleganter gekleidet sein, keine Frau darf ein auffälliges Muster oder ein sexy Kleid tragen. Helle Farbtöne wie Creme sind aber erlaubt, wenn nicht das gesamte Outfit daraus besteht. Ein dunkler Hosenanzug oder ein schwarzes Kleid kann mit einer cremefarbenen Jacke verschönert werden.

Tiefe Ausschnitte und viel Dekolleté sind nicht nur für Brautjungfern tabu, sondern auch für die weiblichen Gäste. Das gilt umso mehr, wenn die Trauung in der Kirche stattfindet, ein solcher Fauxpas ist nur schwer wieder vergessen zu machen.

Bei einer Trauung auf dem Standesamt geht es meist legerer zu, dennoch ist Freizügigkeit fehl am Platze. Sexy Kleidung wird kaschiert und geschickt kombiniert, sodass daraus eine schicke Eleganz wird. Ganz wichtig: High Heels sind Pflicht, allerdings sollte der Absatz nicht in schwindelerregende Höhen reichen, wenn der Schuh den ganzen Tag über und zur abendlichen Feier getragen werden soll. Es kann sinnvoll sein, ein zweites Paar Schuhe zum Wechseln mitzunehmen, damit der abendliche Tanz nicht zur Tortur wird.

Männliche Gäste tragen daher am besten einen einfachen Anzug in Dunkelblau oder Schwarz.

Männliche Gäste tragen daher am besten einen einfachen Anzug in Dunkelblau oder Schwarz.(#05)

Dresscode für Gäste: Herren erscheinen in stilvoller Eleganz

Eine Hochzeit ist kein Ort für Sportlichkeit, selbst bei einer Casual Hochzeit geht es elegant zu. Männliche Gäste tragen daher am besten einen einfachen Anzug in Dunkelblau oder Schwarz. Auch Anthrazit oder Dunkelgrau kommt infrage und ist immer dann erlaubt, wenn der Bräutigam die jeweilige Farbe nicht trägt. Keine bunten Farben oder schreiende Muster tragen! Dies ist nur bei einer Mottohochzeit erlaubt, bei der die jeweiligen Farben und Muster ausdrücklich erwünscht sind.

Gürtel und Schuhe sind in der gleichen Farbe zu wählen, der Saum der Hose endet hinten auf dem Absatz, vorn liegt er auf dem Schuh auf. Die Accessoires wie Einstecktuch oder Gürtel dürfen farblich auf keinen Fall auf das Brautkleid abgestimmt erscheinen! Dies ist nur dem künftigen Ehegatten erlaubt. Männliche Gäste müssen ihre Kleidung entsprechend dem Dresscode wählen bzw. richten sie nach dem Bräutigam aus.

Enge Verwandte oder der Trauzeuge dürfen dementsprechend auch im Frack erscheinen, alle anderen Gäste lediglich im Anzug. Wählt der Bräutigam aber einen schicken Gesellschaftsanzug, darf kein Gast einen solchen Tragen. Einfache Faustregel: Die Gäste gehen immer einen Tick schlechter gekleidet als das Brautpaar zur Hochzeit. Wobei dunkle Anzüge zwar weniger festlich als der Smoking oder der Frack sein mögen, an Eleganz lassen sie aber dennoch nichts vermissen.

Der Wunsch des Brautpaares muss in puncto Dresscode allen Gästen Befehl sein.

Der Wunsch des Brautpaares muss in puncto Dresscode allen Gästen Befehl sein.(#06)

Wichtige Tipps: Dresscode und Location beachten

Der Wunsch des Brautpaares muss in puncto Dresscode allen Gästen Befehl sein. Wer hier aus der Reihe tanzt, wird in jedem Fall auffallen, allerdings selten positiv! Ein wichtiger Anhaltspunkt für die passende Kleidung zur Hochzeit ist die Location. In mittelalterlichem Ambiente wird kaum jemand in sportlichem Outfit heiraten. Bei Unsicherheiten besser nachfragen!

Dieser Tag ist zwar der große Tag des Brautpaares, dennoch ruhen die Blicke der Gäste auch aufeinander. Wer hier nicht negativ erscheinen und für regen Gesprächsstoff sorgen möchte, richtet sich danach und passt sich dem Dresscode an. Außerdem kommt es immer auf Kleinigkeiten an: Männer sollten sich rasieren und auch Frauen sollten ihren Beinen die Rasierklinge gönnen. Stoppeln, die durch die Strumpfhose piken, werden garantiert bemerkt!

Paare sollten sich überdies aufeinander abstimmen. Trägt der Mann einen Cut, sollte die Dame im eleganten Cocktailkleid erscheinen.
Ebenso wie Weiß ist Schwarz für die Gäste tabu. Wer dennoch auf diese Nicht-Farbe setzen möchte, sollte farbige Accessoires tragen.

Bedingt ein Trauerfall in der eigenen Familie die schwarze Kleidung, sollte dies gegenüber dem Brautpaar erklärt werden. Ansonsten gilt, dass eine Hochzeit ein fröhlicher Anlass ist, was auch in der Farbwahl der Kleidung zum Ausdruck kommen sollte.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Andrii Kobryn -#01: Ysbrand Cosijn -#02: _Ollyy -#03: sirtravelalot  -#04:  BLACKDAY-#05: _IVASHstudio -#06: Wedding and lifestyle  -#07: _Lyudvig Aristarhovich

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply