Hochzeitsfotos + Hochzeitsbilder: Wenn Du sie so aufhängst, werden Dich alle beneiden und die Feier nicht mehr vergessen

Eine einfache Fototapete war gestern, heute sind es Shapes, die die Hochzeitsfotos an die Wand bringen. Wer sich und andere immer wieder an die Hochzeit erinnern möchte, hängt diese Kacheln dekorativ auf.

Als wir die Kacheln im Internet entdeckt haben, waren wir selbst überrascht. Wenn wir heute mal etwas „begeistert“ schreiben, dann liegt das daran, dass uns die Sache total geflasht hat. Sorry.

Hochzeitsfotos für die Wand: Das macht Shapes so genial

Es ist so einfach, die Erinnerung an die Hochzeit wach zu halten und auch Besucher in der Wohnung daran teilhaben zu lassen.

Wenn du eine Fotowand mit Halloleinwand gestalten möchtest, stehen dir dafür moderne Shapes (hier als „CusttomShapes“ bezeichnet) zur Verfügung. Wenn Du eine Wand mit Deinen dekorativen Hochzeitsbildern gestaltest, wird sie beeindruckend, romantisch – und unvergesslich.

Was ist das Besondere an Foto-Shapes?

Die Shapes sind als Quadrat, Kreis oder auch als Sechseck erhältlich, sodass tatsächlich eine kreative Wandgestaltung möglich wird. Wer seine Hochzeitsbilder als Erinnerung an die Wand bringen möchte, kann dies somit in verschiedenen Formen machen, sodass die Fotocollage individuell und vor allem abwechslungsreich aussieht.

Es ist sogar möglich, ein Bild auf mehrere Shapes verteilt zu drucken, damit jede Erinnerung in Fotoform einmal an die Wand kommen kann. Bis zu 73 einzelne Shapes können aufgehängt werden, was nicht nur das Paar als Bewohner des Hauses, sondern auch alle Besucher die Hochzeitsfeier unvergessen bleiben lässt.

Es ist so einfach, die Erinnerung an die Hochzeit wach zu halten und auch Besucher in der Wohnung daran teilhaben zu lassen.  (Foto: Shutterstock-Mikhaylovskiy )

Es ist so einfach, die Erinnerung an die Hochzeit wach zu halten und auch Besucher in der Wohnung daran teilhaben zu lassen. (Foto: Shutterstock-Mikhaylovskiy )

Wie kommen die Shapes an die Wand?

Die einzigartigen Shapes werden nicht wie normale Hochzeitsbilder in einem Rahmen und per Dübel und Schraube an die Wand gebracht. Vielmehr liefert der Hersteller ein Magnetset mit, das an die Wand geklebt werden kann.

Die Bilder können nun dank des Magnetismus verschoben werden, bis sie entweder ganz gerade oder in einer anderen Position hängen, in der sie am besten zur Geltung kommen.

Das Motiv kann einfach ausgetauscht werden, so lassen sich immer wieder verschiedene Hochzeitsfotos ins rechte Licht rücken. Außerdem lässt sich die Fotowand damit immer wieder erweitern, Grenzen werden nur durch das Ende der Wand gesetzt.

Damit die Shapes auch wirklich gerade aufgehängt werden können, werden Abstandhalter mitgeliefert. Diese sorgen dafür, dass die Abstände zwischen den einzelnen Shapes überall gleich sind, sodass keine Ungenauigkeiten beim Aufhängen zu befürchten sind.

Das Brautpaar sollte daher den Fotografen damit beauftragen, die Erinnerung lebendig zu gestalten. (Foto: Shutterstock-_ Tykhova Aleksandra )

Das Brautpaar sollte daher den Fotografen damit beauftragen, die Erinnerung lebendig zu gestalten. (Foto: Shutterstock-_ Tykhova Aleksandra )

Woraus bestehen die Shapes?

Diese Shapes sind eine Art individuelle Fliesen, die derzeit angesagt sind und das Zeug dazu haben, auch in vielen Jahren noch modern zu sein. Das verwundert nicht, immerhin weisen sie zahlreiche Vorteile auf.

Das verwendete Kunststoffmaterial (Forex) ist sehr leicht und besteht aus Hartschaum PVC. Es ist circa fünf Millimeter dick und hält einiges aus. Es ist daher perfekt dafür geeignet, einen gestochen scharfen und somit hochwertigen Druck der Hochzeitsbilder zu tragen. Dafür müssen die Fotos der Hochzeit allerdings auch eine sehr gute Qualität aufweisen.

Besonders spannend wirkt eine Fotoleinwand unter Verwendung der Hexagone. Sie sind einer Bienenwabe nachempfunden und können in ihrer Struktur durch die Verwendung quadratischer oder runder Shapes unterbrochen werden. Die runden Shapes sind übrigens ca. 18 cm im Durchmesser, das gleiche Maß gilt für die quadratischen Shapes, die eben diese Kantenlängen aufweisen. Das Hexagonbild ist an seiner stärksten Stelle 21 cm lang.

Hochzeitsfotos oder auch Hochzeitsbilder in mal ganz anderen Formen.( Foto: Shutterstock-MAX BLENDER )

Hochzeitsfotos oder auch Hochzeitsbilder in mal ganz anderen Formen.( Foto: Shutterstock-MAX BLENDER )

Lassen sich die Shapes überall aufhängen?

Ja, es ist tatsächlich so, dass sich die Shapes überall aufhängen lassen. Sie sind für jeden Wandbelag geeignet und zieren verputzte Wände ebenso wie Wände, die mit Tapeten geschmückt sind. Sie können an Vlies- oder Raufasertapeten hängen.

Ein Problem könnten nur abwaschbare Farben, mit denen die Wände gestrichen wurden, darstellen. Hier ist es möglich, dass das Klebepad nicht gut haftet. Auf Wunsch verschickt der Hersteller aber besondere Klebepads, die auch mit den Anforderungen solch spezieller Wandbeläge klarkommen.

Was ist beim Auf- und Abhängen zu beachten?

Gerade beim Aufhängen ist nicht viel zu beachten, denn die Shapes sind absolut unkompliziert. Einfach den ungefähren Aufhängeplatz festlegen, Schutzfolie vom Klebepad ziehen und dieses an die Wand drücken.

Dank der magnetischen Aufhängung können die Shapes nun verschoben werden, sodass sie am Ende gerade und an der gewünschten Position hängen. Sollen sie doch wieder entfernt werden, ist die Frage, ob dabei Schäden an der Wand zu befürchten sind, nicht allgemeingültig zu beantworten.

Das größte Problem stellt dabei das Klebepad dar. Bei bröckeligem Putz oder loser Farbe kann es durchaus sein, dass durch das Abziehen des Klebepads ein Schaden an der Wand sichtbar wird. Der Hersteller haftet für derartige Schäden in keinem Fall.

Tipp: Die Shapes sind kratzbeständig und verblassen nicht. Sie können sogar im Außenbereich aufgehängt werden. Hier allerdings sind sie direkt der Witterung ausgesetzt und können infolgedessen auch schneller verschleißen.

Eine einfache Fototapete war gestern. (Foto-Shutterstock-nadtochiy)

Eine einfache Fototapete war gestern. (Foto-Shutterstock-nadtochiy)

Shapes mit tollen Fotos bestücken: Woher kommen diese Bilder?

Bei fast jeder Hochzeit wird ein Hochzeitsfotograf engagiert. Der Profi weiß genau, worauf er achten muss und wie er an tolle Hochzeitsfotos kommt.

Wer jedoch nicht ausdrücklich bucht, dass die Hochzeitsbilder keine gestellten Fotos, sondern dass sie „aus dem Leben und aus der Feier“ gegriffen sein sollen, bekommt klassische Hochglanzbilder. Diese sind zwar schön, lassen das Besondere der eigenen Hochzeit jedoch unberücksichtigt.

Wie entstehen individuelle Hochzeitsfotos?

Ganz einfach, indem die Arbeit aufgeteilt wird! Der Hochzeitsfotograf ist für die Fotos auf der Hochzeit zuständig, bei denen die ganze Familie, das Brautpaar, das Paar mit den Trauzeugen und andere Personenkonstellationen fotografiert werden.

Es geht hier meist um gestellte Bilder, die als Erinnerung gedacht und sehr professionell sein sollen. Doch wer diese Hochzeitsfotos betrachtet, fühlt sich meist nur wie ein Beobachter und nicht, als wäre er oder sie wirklich mit dabei gewesen.

Das Brautpaar sollte daher den Fotografen damit beauftragen, die Erinnerung lebendig zu gestalten. Das geht am besten, indem er nicht berechenbar auf den Auslöser drückt und die schönsten, emotionalsten oder auch mal skurrilsten Eindrücke des Tages und des Abends einfängt. Alternativ können die Gäste gebeten werden, eigene Hochzeitsbilder zu schießen und dem Brautpaar später zu übermitteln. Das nicht-professionelle Auge sieht oft Kleinigkeiten, die das Zeug dazu haben, eine wunderbare Erinnerung zu bleiben.

Hochzeitsfotos oder Hochzeitsbilder als hübsche Fotocollage ( Foto: Shutterstock-Nesterov)

Hochzeitsfotos oder Hochzeitsbilder als hübsche Fotocollage ( Foto: Shutterstock-Nesterov)

Lassen sich Shapes mit anderen Bildern mischen?

Ja, denn es müssen nicht immer nur Hochzeitsbilder auf die Shapes gebracht werden. Der Hersteller bietet überdies Stockfotos an, die eine wunderbare Ergänzung dieser Hochzeitsfotos sein können. Mit diesen Stockfotos mag zwar keine besondere Erinnerung verbunden sein, doch sie können die übrigen Hochzeitsbilder wunderbar betonen und somit in den Vordergrund rücken.

Dabei ist es auch möglich, einzelne Bilder in verschiedenen Farben zu kombinieren, sodass bunte Bilder neben sepiafarbenen Bildern hängen. Wichtig ist, dass die Stimmung auf den jeweiligen Hochzeitsfotos gut zur Geltung kommt bzw. durch eine geschickte Farbwahl beeinflusst wird.

Es gibt viele Möglichkeiten davor, danach oder auch an der Hochzeit Bilder von den Gästen machen zu lassen. (Foto: Shutterstock- sirtravelalot)

Es gibt viele Möglichkeiten davor, danach oder auch an der Hochzeit Bilder von den Gästen machen zu lassen. (Foto: Shutterstock- sirtravelalot)

Was können die Gäste fotografieren?

Die Gäste sollten auf der Hochzeit einfach kreativ werden und die folgenden Tipps für tolle Hochzeitsfotos nutzen. Dabei ist es nicht schwer, perfekte Bilder zu schießen, um die später alle Besucher das damalige Brautpaar beneiden werden, wenn sie vor der Fotocollage stehen und die Hochzeit noch einmal Revue passieren lassen.

Vielleicht können auch Aufgaben an die Gäste der Hochzeit verteilt werden, denn so entstehen viele ähnliche Bilder zu bestimmten Themen. Aus dieser Ansammlung der Hochzeitsbilder kann sich das frischgebackene Ehepaar später einige Hochzeitfotos heraussuchen, die zu einer bestimmten Situation am besten passen.

Mögliche Aufgaben sind:

  • Schießt ein Kussbild!
  • Fotografiert einzelne Personengruppen: Brautvater und Schwiegersohn, Schwiegermutter und Braut, Trauzeuge und Brautjungfer etc.
  • Macht ein Foto unter dem Tisch!
  • Fotografiert einzelne Details: Buffet, Hochzeitskutsche, Altar usw.
  • Fotografiert Details: Schleier, Ansteckrose, Trauringe usw.
  • Lichtet das Paar bei der Erledigung der Hochzeitsaufgaben ab: beim Zersägen des Baumstammes, beim Essen von Brot und Salz, bei Hochzeitsspielen etc.

Dies sind nur einige Beispiele, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Immer wieder werden dabei Fotos entstehen, die kein Fotograf auf der Hochzeit schießen könnte, weil er das Paar eben nicht so gut kennt und zudem nicht überall gleichzeitig sein kann.

Die Hochzeitsfotos, die aus der Situation heraus entstehen und nicht gestellt sind, haben einen deutlich besseren Erinnerungscharakter als die Bilder, die am besten zuvor noch geprobt wurden und bei denen es eine feste Aufstellungsordnung gibt.

Farbige Hochzeitsbilder aber zeigen das blühende Leben und laufen nicht Gefahr, melancholisch zu wirken. Genau das ist bei den Hochzeitsfotos in Sepia oder Schwarz-Weiß gern der Fall. (Foto: Shutterstock-  Lital Israeli )

Farbige Hochzeitsbilder aber zeigen das blühende Leben und laufen nicht Gefahr, melancholisch zu wirken. Genau das ist bei den Hochzeitsfotos in Sepia oder Schwarz-Weiß gern der Fall. (Foto: Shutterstock- Lital Israeli )

Hochzeitsfotos für die Shapes in Farbe oder Schwarz-Weiß?

Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Einrichtung, zu der die Shapes kombiniert werden sollen. Wer mag, hängt sich die Bilder in Schwarz-Weiß oder Sepia an die Wand, diese wirken als Erinnerung an eine Hochzeit oft besonders eindrucksvoll.

Farbige Hochzeitsbilder aber zeigen das blühende Leben und laufen nicht Gefahr, melancholisch zu wirken. Genau das ist bei den Hochzeitsfotos in Sepia oder Schwarz-Weiß gern der Fall.

Bei der Gestaltung der Shapes sollte daher berücksichtigt werden, wo diese Bilder aufgehängt werden sollen. Sehr hübsch wirkt es auch, wenn die Bilder der Hochzeit in Schwarz-Weiß gehalten sind, die Stockfotos dazwischen jedoch in Farbe. So werden sie zum Hingucker und lenken die Blicke der Betrachter ganz automatisch auf die Hochzeitsfotos.

In den meisten Fällen sind die auf der Hochzeit entstandenen Bilder gar nicht zu klein, sie wurden nur nachträglich verkleinert.  (Foto: Shutterstock-_Paopano)

In den meisten Fällen sind die auf der Hochzeit entstandenen Bilder gar nicht zu klein, sie wurden nur nachträglich verkleinert. (Foto: Shutterstock-_Paopano)

Was ist, wenn die Hochzeitsbilder zu klein sind?

In den meisten Fällen sind die auf der Hochzeit entstandenen Bilder gar nicht zu klein, sie wurden nur nachträglich verkleinert. Dies lässt sich wieder rückgängig machen, sodass die Datei bzw. das Foto in Originalgröße vorliegt.

Ist das Bild dann immer noch zu klein, ist es auch eine Möglichkeit, eine Collage zu machen. Dann treffen mehrere Hochzeitsbilder aufeinander, die allesamt zu klein für eigene Shapes waren. Sie werden auf einer einzelnen Kachel angeordnet und können damit sogar zum Highlight der späteren Fotowand werden.

Wichtig ist aber zu wissen, woher das Bild stammt und was geschehen ist, dass es jetzt zu klein ist. Es ist ein Unterschied, ob das Bild vom Smartphone aus aufgenommen wurde und zu klein ist oder ob eine Datei so bearbeitet worden ist, dass die Originalgröße nicht mehr vorliegt.

Gerade Bilder, die aus dem Internet heruntergeladen wurden, entsprechen oft nicht den Größenanforderungen und müssen entsprechend angepasst werden. Die moderne Technik bietet hier inzwischen zahlreiche Möglichkeiten!

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply