Alle Hochzeitstage und Jubiläen: Die Übersicht

Hinter jedem Hochzeitstag — vom Nullten bis Hundertsten — steht ein Name mit einem besonderen Brauch. Das bronzene, silberne und goldene Hochzeitsjubiläum ist nur die Spitze des Eisberges: Jedes Jubiläum widmet sich einem anderen Motto, mit gewissem Hintergrund…

Hochzeitstage und Jubiläen: Alles neu

Grüne Hochzeit: Tag der Trauung

  • Der Tag der Trauung wird streng genommen auch als Grüner (oder Weißer) Hochzeitstag bezeichnet. Der Begriff variiert regional. Er wird deshalb so genannt, weil die Ehe noch unbefleckt, rein und unschuldig ist (deshalb weiß) und sich das Ehepaar noch “grün hinter den Ohren” ist. Außerdem spielt die grüne Hochzeit auf eine grüne Frucht an, die noch jung ist, wachsen und reifen wird.

Traumhochzeit: 6 Monate

  • Nach sechs Monaten Ehe schwebt das Paar noch auf Wolke sieben und findet alles buchstäblich “traumhaft”. Durch diese Auffassung kam das halbjährige Hochzeitsjubiläum schließlich zu seinem Namen. Groß gefeiert wird dieser Tag aber meistens nicht.

Bierhochzeit: 9 Monate

  • Gemäß einer noch nicht ganz so alten Tradition stoßen Freunde, Bekannte und Familie die Bierhochzeit an. Damit wollte man ursprünglich dem Paar zu seinem Babyglück verhelfen: Wer nach neun Monaten (so lang wie eine Schwangerschaft) nämlich noch keinen Nachwuchs hervorgebracht hat, der wird abgefüllt und beglückt sich —hoffentlich!— nach ein paar Maß und einem b(i)erauschenden Fest. Die Bierhochzeit wird deshalb insgeheim nur von der Verwandtschaft für das Paar organisiert. An ihnen liegt es auch, vor allem eines mitzubringen: Bier, und noch mehr Bier!
Die Bierhochzeit wird deshalb insgeheim nur von der Verwandtschaft für das Paar organisiert. An ihnen liegt es auch, vor allem eines mitzubringen: Bier, und noch mehr Bier! (#01)

Die Bierhochzeit wird deshalb insgeheim nur von der Verwandtschaft für das Paar organisiert. An ihnen liegt es auch, vor allem eines mitzubringen: Bier, und noch mehr Bier! (#01)

Hochzeitstage: Empfindliche erste Momente

Papierhochzeit: 1 Jahr

  • Den ersten Hochzeitstag nennt man Papierhochzeit, weil die Ehe noch dünn und leicht reißbar ist wie Papier. Das Paar feiert diesen Tag prinzipiell ohne Gäste und nimmt sich viel Zeit für sich, um in den schönen Erinnerungen an den besonderen Tag im vergangenen Jahr zu schwelgen und die Beziehung weiter zu stärken. Zur Papierhochzeit schenkt am gerne die Tageszeitung vom Tag der Trauung.

Baumwollhochzeit: 2 Jahre

  • Die Ehe ist gestärkt und nicht mehr so zerreißbar wie Papier, aber auch noch nicht vollends entwickelt zum endgültigen Produkt. Genau wie Baumwolle als Rohstoff noch nicht ein fertiges T-Shirt sein kann. An der Ehe sollte weiter gearbeitet werden, damit sie sich weiter entwickeln kann. Schenken lässt sich allerlei aus Bauwolle: Von Pullover, über Topflappen und Decken ist alles möglich—solange es aus Baumwolle ist.

Lederhochzeit: 3 Jahre

  • Wie eine robuste Lederhaut hat die Ehe nach drei Jahren schon so einiges ausgehalten. Im Volksmunde heißt es auch, dass das Paar nun “zäh wie Leder” sein muss, um noch kommende Konflikte und Herausforderungen in der Ehe zu bestehen. Deshalb schenkt man auch gerne schön verzierte oder persönlich gravierte Lederwaren, wie Armbänder, ledereingebundene Paar- oder Tagebücher oder ein gerahmtes Hochzeitsfoto im Lederrahmen.
Dem Namen nach schenkt man sich zum vierten Hochzeitstag allerlei aus Seide, zum Beispiel Kissen, Morgenmäntel oder Nachthemden. (#02)

Dem Namen nach schenkt man sich zum vierten Hochzeitstag allerlei aus Seide, zum Beispiel Kissen, Morgenmäntel oder Nachthemden. (#02)

Hochzeitstage: Wenn sind die Bindung festigt…

Seidenhochzeit: 4 Jahre

  • Der Hintergrund der Seidenhochzeit ist bis heute unbekannt. Trotzdem versteht man den 4. Hochzeitstag symbolisch als seiden: Also bereits schön entwickelt und kostbar, aber noch empfindlich. Dem Namen nach schenkt man sich zum vierten Hochzeitstag allerlei aus Seide, zum Beispiel Kissen, Morgenmäntel oder Nachthemden. Die Seidenhochzeit feiert das Paar im kleinen Kreise oder nur zu zweit. Zur Feier des Tages schmücken manche das Zuhause auch mit seidenen Tüchern und Tapeten. Deshalb vermutet man auch, dass die Seidene Hochzeit ursprünglich für Werbezwecke eingeführt wurde und die Kauflust anregen soll. Eher unromantisch…

Holz-/Bullenhochzeit: 5 Jahre

  • Die Holzhochzeit variiert aber regional. Im Süden Deutschlands feiert man den hölzernen Hochzeitstag nach fünf Jahren, im Norden sind es zehn. Die Beziehung hat sich schon weit gefestigt, trägt aber immer noch das Risiko, sich zu entflammen und abzubrennen. Historisch betrachtet sah man Holz auch immer als Zeichen für Weisheit und Stärke. Um dem Ehepaar Glück zu wünschen, klopft man bei der hölzernen Hochzeit auch gerne auf Holz und lässt es in Holzschuhen tanzen.
  • Kinderlosen Paaren hinterlässt man an der Tür oft auch einen Kranz, der mit durchlochten Kondomen geschmückt ist und Ansporn für Zuwachs geben soll.
Zucker beglückt der Rede nach und steht für Verbundenheit, Fülle und Leidenschaft und beeinflusst auch chemische Reaktionen und hilft Hefe beim Gären. (#03)

Zucker beglückt der Rede nach und steht für Verbundenheit, Fülle und Leidenschaft und beeinflusst auch chemische Reaktionen und hilft Hefe beim Gären. (#03)

Hochzeitstage: Zwischen Süße und Schwere

Zuckerhochzeit: 6 Jahre

  • Zucker beglückt der Rede nach und steht für Verbundenheit, Fülle und Leidenschaft und beeinflusst auch chemische Reaktionen und hilft Hefe beim Gären. Früher war Zucker außerdem sehr kostbar, stand für Adel, Luxus und hatte seinen (hohen) Preis —genau wie das ebenso süße, lange Eheleben.

Kupferhochzeit: 7 Jahre

  • Das “verflixte siebte Jahr” ist durchstanden! Die Ehe ist durch alle Höhen und Tiefen stärker geworden und immer noch weich und biegsam—wie Kupfer. Damit sich auf den Ehebund keine Patina legt (wie auf Kupfer), feiert man den siebten Hochzeitstag am besten in trauter Zweisamkeit. Thematisch passende Geschenke: Kupferne Dekorationen, Kessel oder Schmuck.

Blechhochzeit: 8 Jahre

  • Verglichen mit Kupfer hat die Ehe nun mehr Stabilität erlangt und ist noch robuster. Rostgefahr besteht aber noch, weshalb die gemeinsame Zeit nicht zu kurz kommen darf.

Keramikhochzeit: 9 Jahre

  • Keramik ist erst weich, biegsam und gewinnt erst im Ofen an Härte und Schönheit. Genau wie die Ehe. Das Paar kennt sich jetzt schon lange und hat gemeinsame Aufregungen und hitzige Diskussionen überstanden (wie im Ofen) und hat sich dadurch noch enger aneinander gebunden. Darum feiert man den Keramikhochzeitstag (wie den vergangenen auch) meistens ohne Freunde ganz zu zweit.
Denn als Zeichen der Liebe steht die Rose nicht nur für unendliche Schönheit, sondern auch Beständigkeit. (#04)

Denn als Zeichen der Liebe steht die Rose nicht nur für unendliche Schönheit, sondern auch Beständigkeit. (#04)

Hochzeitstage: Wenn die Bindung stärker wird…

Holz-/Rosenhochzeit: 10 Jahre

  • Das erste runde Hochzeitsjubiläum ist erreicht! Doch das Motto kann variieren: In Norddeutschland klopft man nach zehn Jahren als Zeichen des Segen und des Glücks auf Holz. Geläufigeres Symbol für diesen Hochzeitstag ist aber die Rose. Denn als Zeichen der Liebe steht die Rose nicht nur für unendliche Schönheit, sondern auch Beständigkeit. Das Ehepaar hat Herausforderungen gemeistert und sich die wahre Liebe bewiesen. Beide Partner sehen nicht nur die Schönheit einander und des Ehelebens an (Blüten), sondern auch die Tücken und Fehler, die es mit sich bringt (Dornen). Dieses Fest feiert in der Regel größer mit Freunden und Verwandten.

Stahlhochzeit: 11 Jahre

  • Stahl gilt als unzerbrechlich, robust und langlebig und symbolisiert all jene Ehen, die auch das erste große (Rosen-)Jubiläum überstanden haben. Zwischen den Partnern hat sich eine robuste, feste Bindung entwickelt, die so einiges überstanden hat und noch einiges überstehen wird.

Video: Käse-petersilien-kranz aus extrem fluffigen leckeren Teig

Hochzeitstage: Zwischen Herz und Herausforderung

Nickelhochzeit: 12 Jahre

  • In der Reihe der Metalle ist Nickel ebenso beständig, und besonders schön im Sonnenlicht. Chemische Laugen, Luft und Salzsäure macht dem Material auch nichts aus, was für die Stärke des Ehebundes steht. Das zwölfte Hochzeitsjubiläum ist ein weiterer Beweis für die wahre, große Liebe des Ehepaares. Sie sollte aber trotzdem hin und wieder mal aufpoliert werden. Die Nickelhochzeit feiert man in verschiedenen Teilen Deutschlands entweder zum zwölften, oder auch zum achten, zwölfeinhalben oder 28. Hochzeitstag.

Petersilienhochzeit: 12½ Jahre

  • Die Hälfte bis zur Silbernen Hochzeit (25 Jahre) ist geschafft! Deshalb ist es auch Brauch, einen solch krummen Hochzeitstag zu feiern. Der zwölfeinhalbte Hochzeitstag wird von Freunden und Verwandten organisiert. Sie überraschen das Paar mit Speisen, Getränken und: Petersilie. Das Gewürz steht für Frische, Gesundheit und seine ausgefransten Blätter symbolisieren die überstandenen Krisen und Herausforderungen, die das Paar zusammen gemeistert hat.

Veilchenhochzeit: 13 Jahre

  • Veilchen gelten als beständig und bescheiden zugleich. Sie brauchen nicht viel Licht und wachsen deshalb auch im Gebüsch zahlreicher Wälder und breiten sich sehr schnell aus. Für die Ehe bedeutet das, dass sie nach 13 Jahren ihre bescheidene Schönheit entfaltet hat und das Paar auch nach dem ein oder anderen emotionalen “blauen Auge” (auch Veilchen genannt) immer noch zu einander steht.
Saphir trugen schon Könige und Kaiser, denn er steht für Stärke und Wohlstand und ist neben dem Diamanten der weltweit zweitstärkste Kristall. (#05)

Saphir trugen schon Könige und Kaiser, denn er steht für Stärke und Wohlstand und ist neben dem Diamanten der weltweit zweitstärkste Kristall. (#05)

Hochzeitstage: Je ewiger, desto wertvoller

Elfenbeinhochzeit: 14 Jahre

  • Am 14. Hochzeitstag feiert man Elfenbeinhochzeit. Das Paar kennt sich jetzt schon lang und ist ein eingespieltes Team, genau wie Elefanten könnte man meinen. Dieses Jubiläum ist ihren Stoßzähnen, dem Elfenbein gewidmet. Es steht für Stärke und ist sehr selten und wertvoll, genau wie eine 14 Jahre alte Ehe.

Glas-/Kristallhochzeit: 15 Jahre

  • Der Tradition gemäß wird das Haus zum 15. Hochzeitstag mit Glas-Girlanden bunten Glasflaschen geschmückt. Deshalb heißt das Jubiläum auch in einigen Teilen Deutschlands Flaschenhochzeit. Glas- oder Kristallhochzeit ist aber am geläufigsten. Die Ehepartner kennen sich jetzt schon in und auswendig und durchschauen den anderen, genau wie Glas durchsichtig ist. Außerdem gilt Glas und Kristall als sehr kostbar, selten und immer noch empfindlich und könnte leicht zerbrechen, weshalb man sich für diesen Tag genug Zeit für einander nehmen sollte.

Saphirhochzeit: 16 Jahre

  • Saphir trugen schon Könige und Kaiser, denn er steht für Stärke und Wohlstand und ist neben dem Diamanten der weltweit zweitstärkste Kristall. Genauso stark ist nun der Ehebund. In den USA und Großbritannien zum Beispiel feiert man die Saphirhochzeit auch erst nach 45 Jahren.
Wundervolle Dekoration zur Orchideenhochzeit (#06)

Wundervolle Dekoration zur Orchideenhochzeit (#06)

Hochzeitstage: Schön und schwer zu pflegen

Orchideenhochzeit: 17 Jahre

  • Orchideen gelten als prächtige und seltene Blumen, die schwer zu pflegen sind, weil sie bestimmte Aufmerksamkeit verlangen. Dieses Bild steht für die Ehejahre, die das Paar nun schon teilt. Beide haben es geschafft, den Bund aufrechtzuerhalten und so zu pflegen, dass er seine volle Schönheit entfaltet.

Türkishochzeit: 18 Jahre

  • Im antiken Ägypten verwendete man den Edelstein Türkis schon für Schmuck und heilende Steine, denn man glaubte, es würde schwarze Magie abwehren und vor Unheil schützen. Das wünscht man dem Paar am 18. Hochzeitstag auch für die Ehe: Sie soll weiter an Schönheit gewinnen und vor allem Bösen und Untreue geschützt sein.

Perlmutthochzeit: 19 Jahre

  • Perlmutt glänzt nicht nur wunderschön, sondern ist auch unglaublich stabil und resistent gegenüber Wasser und Stein. Wie das Eheleben auch hat Perlmutt abhängig vom Lichteinfall auch Glanz- und Schattenseiten, die das Paar erlebt und überstanden hat.

Porzellanhochzeit: 20 Jahre

  • Am 20. Hochzeitstag hat das Ehepaar bereits eine so kostbare Bindung, die dem Wert von Porzellan gleicht. Porzellan ist auch als “weißes Gold” bekannt, sehr kostbar, aber auch sehr zerbrechlich. Darum sollte die Ehe auch nach zwei Jahrzehnten bedächtig behandelt und wertgeschätzt werden.
 Das Paar hat zwar schon die ein oder andere wirklich “hitzige” Auseinandersetzung gehabt, doch das Ehebündnis ist nahezu unverändert bestehen geblieben. (#07)

Das Paar hat zwar schon die ein oder andere wirklich “hitzige” Auseinandersetzung gehabt, doch das Ehebündnis ist nahezu unverändert bestehen geblieben. (#07)

Hochzeitstage: Die Liebe in allen Formen

Opalhochzeit: 21 Jahre

  • Besonders am Opal-Edelstein ist: Er ist feuerbeständig und behält über offener Flamme seine Form. Das kann man auf die Ehe so übertragen: Das Paar hat zwar schon die ein oder andere wirklich “hitzige” Auseinandersetzung gehabt, doch das Ehebündnis ist nahezu unverändert bestehen geblieben. Opal symbolisiert auch die Leidenschaft, die über die vielen Jahre besteht.

Bronzehochzeit: 22 Jahre

  • Bronze entsteht aus einer Kombination aus Zinn und Kupfer: Zwei sehr verschiedene Metalle und verbunden sehr kostbar. Der Bronzehochzeitstag steht somit für die Bindung zwei verschiedener Persönlichkeiten, die zusammen mit der Ehe etwas Wunderschönes und Wertvolles geschaffen haben.

Titanhochzeit: 23 Jahre

  • Der 23. Hochzeitstag widmen sich einem weiteren unglaublich starken Metall: Titan kommt als zehnhäufigstes Element in der Erdkruste vor. Goethe hat mal wieder recht. Denn es ist wirklich die Liebe, “die die Welt in seinem Innersten zusammenhält”. In der griechischen Mythologie waren Titanen menschliche Riesen und Gottheiten. Die Ehe hat also symbolisch eine höhere Stufe erklommen.

Satinhochzeit: 24 Jahre

  • Satin-Stoff zeichnet sich durch eine eine glänzende Oberseite und eine Matte Unterseite aus. Das ist in der Ehe auf die schönen Momente und Krisen zu übertragen, die man zusammen durchlebt hat.

Video: Witzige Glückwünsche Zur Silberhochzeit

Silberne und Jade Hochzeitstage

Silberhochzeit: 25 Jahre

  • Jetzt ist man schon ein Viertel Jahrhundert zusammen! Die Silberne Hochzeit ist nach der eigentlichen Trauung die erste besondere Feier im großen Kreise der Familie und Freunde. Silber symbolisiert die Schönheit und Stärke es Ehebündnisses, das selten und wertvoll ist. In Norddeutschland bringen die Gäste Tannenzweige mit und schmücken Haus und Hof mit silbernen Girlanden, Ornamenten und roten Tüchern, um böse Geister abzuschrecken. In Süddeutschland wirft man traditionsgemäß auch Silbergeschirr aus dem Fenster, um dem Ehepaar noch viele weitere glückliche Jahre zu wünschen.

Jadehochzeit: 26 Jahre

  • Für die Azteken und Majas ist Jade mächtig und wertvoller als Gold, denn er hat die Kraft Freundschaft in Liebe zu wandeln und schützt vor Krankheit und Tod. Im chinesischen Raum verbindet man den Jade-Edelstein außerdem mit Schönheit und Glück. Nach 26 Ehejahren wünscht man dem Ehepaar mit diesem Symbol noch viele weitere harmonische Jahre. Manche feiern die Jadehochzeit auch zum 57. Jahrestag.
Nelken standen schon zu Zeiten des Mittelalters für Ehe und Liebe. (#08)

Nelken standen schon zu Zeiten des Mittelalters für Ehe und Liebe. (#08)

Hochzeitstage: Holz und Zartheit

Mahagoni-Hochzeit: 27 Jahre

  • Mahagoni ist ein sehr edles Holz, das sich nur langsam entwickelt und lange besteht. Aus diesem Grund wird es auch das “Holz der Könige” genannt. Der 27. Hochzeitstag ist Mahagoni gewidmet, um das Ehepaar an ihre wertvolle Beziehung zu erinnern. Eine solche tiefe Vertrautheit ist selten und entwickelt sich nur mit viel Zeit und Sorgfalt. Doch genau wie die Ehe muss Mahagoni-Holz weiterhin gewissenhaft gepflegt werden…

Nelkenhochzeit: 28 Jahre

  • Nelken standen schon zu Zeiten des Mittelalters für Ehe und Liebe. Die Blume selbst ist widerstandsfähig und lebt lang, was wieder eine Anspielung auf die schon lang erhaltene Ehe ist. Zur Feier des 28. Hochzeitstages schmückt man Haus und Hof gern mit Nelkengirlanden und überrascht den Partner mit einem Sträußchen.

Samthochzeit: 29 Jahre

  • Der 29. Hochzeitstag wird nach Samt benannt, weil der Stoff schon lange Zeit von sehr hohem Wert war und deshalb auch mit Königen und Kaisern verbunden wird. Für das Ehepaar bedeutet das, dass sie sich durch ihre jahrelange Treue mehr und mehr den hohen, majestätischen Herrschaften nähern—symbolisch gesprochen.
Das Linden-Jubiläum ist wieder ein Jahrestag, der an das Holzmotiv in der Ehe anlehnt. Es spiegelt die robuste Beständigkeit und Unschuld in der Beziehung wieder.(#09)

Das Linden-Jubiläum ist wieder ein Jahrestag, der an das Holzmotiv in der Ehe anlehnt. Es spiegelt die robuste Beständigkeit und Unschuld in der Beziehung wieder.(#09)

Hochzeitstage: Geschichte der Perle und Germania

Perlenhochzeit: 30 Jahre

  • Das Perlenhochzeitsjubiläum geht auf einen alten Brauch zurück: Am 30. Hochzeitstag geht das Ehepaar am frühen Morgen gemeinsam an einen Bach oder Fluss und wirft gemeinsam eine Perle ins Wasser, während sie sich ewige Treue schwören. Die Perle ist dabei das entscheidende Symbol: “So wie diese Perle auf dem Grund bleibt, so verbringe ich mit dir die Zeit”, sollen sich die Partner sagen. Passend zum Jahrestag schenkt man sich zum Beispiel mit Perlen verzierte Manschettenknöpfe für den Mann. Die Frau bekommt traditionsgemäß eine Perlenkette mit genau 30 Perlen. Jede Perle steht für ein gemeinsames Ehejahr.

Lindenhochzeit: 31 Jahre

  • Der 31. Hochzeitstag ist der germanischen Göttin Freya gewidmet. In nordgermanischen Raum stand sie einst für die Liebe und Ehe und wurde durch den Lindenbaum symbolisiert. Das Linden-Jubiläum ist wieder ein Jahrestag, der an das Holzmotiv in der Ehe anlehnt. Es spiegelt die robuste Beständigkeit und Unschuld in der Beziehung wieder.

Video: Seife selber machen | DIY Seifensieden

Hochzeitstage in Seife und Zinn

Seifenhochzeit: 32 Jahre

  • Über die Wurzeln der Seifenhochzeit am 32. Hochzeitstag spalten sich die Meinungen: Auf der einen Seite glaubt man, dass die Tradition auf eine Seifenfirma zurückzuführen ist, die für ebendieses Jubiläum eine besondere Kampagne in die Gänge geleitet hat. Auf der anderen Seite sagen andere Quellen, dass sie lediglich für die Reinheit in der schon langen Ehebindung steht. Die Partner haben keine Geheimnisse mehr vor einander, haben sich rein gewaschen und volles Vertrauen aufgebaut.

Zinn-/Porphyrhochzeit: 33 Jahre

  • Der 33. Hochzeitstag steht einmal im Zeichen des Zinns und einmal des Gesteins Porphyr, was jeweils regional in Deutschland variiert. “Porphyr” kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet “purpur”, die Farbe des Wohlstandes und Reichtums. Das Vulkangestein hat einen Purpur-Stich und ist sehr stark. Genauso stark wie der Ehebund mit der Zeit geworden ist.

Zinn ist auch sehr belastbar unter den Metall-Typen, muss aber hin und wieder aufpoliert werden. In der Zinnhochzeit steckt also wieder die Anmerkung, dass eine lange, glückliche Ehe weiterhin viel gewissenhafte Pflege verlangt.

Der Malachit ist der Edelstein der Venus und Erde als Symbol für Vollkommenheit, Reinheit und Innigkeit. Im werden heilende Kräfte zugesprochen und für den Ehebund am 37. Hochzeitstag kann man auf genau diese Werte stolz sein. (#11)

Der Malachit ist der Edelstein der Venus und Erde als Symbol für Vollkommenheit, Reinheit und Innigkeit. Im werden heilende Kräfte zugesprochen und für den Ehebund am 37. Hochzeitstag kann man auf genau diese Werte stolz sein. (#11)

Hochzeitstage: Gesundheit und Stärke

Amerhochzeit: 34 Jahre

  • Nach 34 Jahren feiert man die Amberhochzeit, auch bekannt unter der bernsteinernen Hochzeit. Bernstein wird nachgesagt, positive Energie zu geben und ist deshalb sehr wertvoll. Der 34. Bernsteinhochzeitstag widmet sich dem gesunden, guten Ehebund, der sich mit den Jahren entwickelt hat.

Leinwandhochzeit: 35 Jahre

  • Der 35. Hochzeitstag wird auch Leinwandhochzeit genannt, weil die Bindung beider Ehepartner nun nicht mehr so leicht reißen kann und gut dehnbar ist und einiges aushalten kann—genau wie Leinen.

Smaragdhochzeit: 36 Jahre

  • Am 36. Hochzeitstag feiert man das Smaragdjubiläum. Dem liegen zwei verschiedene Theorien zugrunde: Auf der einen Seite steht der Smaragd mit seiner grünen Pracht für Hoffnung und Gesundheit, ist aber auch einer der wertvollsten Edelsteine, die es auf der Welt gibt.

Malachithochzeit: 37 Jahre

  • Der Malachit ist der Edelstein der Venus und Erde als Symbol für Vollkommenheit, Reinheit und Innigkeit. Im werden heilende Kräfte zugesprochen und für den Ehebund am 37. Hochzeitstag kann man auf genau diese Werte stolz sein. Außerdem stehen die optischen Abstufungen und Schatten des Grüns für die durchgestandenen Hochs und Tiefs in der Beziehung.
Das 39. Hochzeitsjubliäum steht im Zeichen der Sonne und bescheint die kraftvollen, schönen und warmen Seiten der nun schon außerordentlich langen Ehebindung. (#12)

Das 39. Hochzeitsjubliäum steht im Zeichen der Sonne und bescheint die kraftvollen, schönen und warmen Seiten der nun schon außerordentlich langen Ehebindung. (#12)

Hochzeitstage: Biegsam und leidenschaftlich

Aluminiumhochzeit: 37½ Jahre

  • Zum 37½ten Hochzeitstag verpackt man die Geschenke in Aluminiumfolie. Genau wie Aluminium ist die Ehe strapazierbar, robust. Man kann sie auch, wie das Metall, leicht verbiegen ohne sie zu zerbrechen und: Aluminium, genau wie lange Liebe, rostet nicht. Außerdem ist die silberne Farbe eine versteckte Anspielung auf das ein oder andere graue Haar…

Feuerhochzeit: 38 Jahre

  • Der 38. Hochzeitstag soll symbolisch auf die noch immer brennende und wärmende Liebe aufmerksam machen und Leidenschaft wieder dort aufflammen lassen, wo sie am versiegen ist. Passend ist ein Candle-Lit-Dinner zu zweit.

Sonnenhochzeit: 39 Jahre

  • Das 39. Hochzeitsjubliäum steht im Zeichen der Sonne und bescheint die kraftvollen, schönen und warmen Seiten der nun schon außerordentlich langen Ehebindung.

Rubinhochzeit: 40 Jahre

  • Die Energie und wertvolle Wärme der schon 40 Jahre alten Ehebindung wird traditionell unter dem Zeichen des Rubins gefeiert. Er ist einer der wertvollsten und seltensten Edelsteine der Welt und steht für Leidenschaft, Macht und Wärme und wurde deshalb schon seit Jahren gern von Königen getragen.

Video: ♫ Rubin-Hochzeit – 40 Jahre Ehe Jubiläum – Hochzeitslied ♫

Hochzeitstage: Schwere und Bestand

Birkenhochzeit: 41 Jahre

  • Wie die Birke hat der Ehebund nach 41 Jahren seine hellen und dunklen Seiten gezeigt. Aus diesem Grund feiert man das 41 Ehejubiläum im Zeichen der Birke und schmückt das Haus mit Birken-Elementen und -Zweigen.

Granathochzeit: 42 Jahre

  • Der 42. Hochzeitstag wird als Anspielung auf das feste Gestein auch Granathochzeit genannt. Granate ist ein äußerst festes Material, ebenso fest wie der inzwischen gut gepflegte Ehebund. Granat stammt von dem lateinischen Wort “grantum” und heißt “Kern”: Das Paar hält ein starker Vertrauenskern zusammen. An diesem Tag schmückt man das Zuhause auch gerne in Granat, einem roten, sehr leidenschaftlich-liebenden Farbton.

Bleihochzeit: 43 Jahre

  • Das 43. Jubiläum ist wieder nach einem sehr starken Metall benannt: Blei. Es steht symbolisiert die starke Ehebindung des Paares.

Sternenhochzeit: 44 Jahre

  • Nach 44 Jahren kann man stolz von einer funkelnden, ewigen Ehe sprechen. Deshalb ist das 44. Jubiläum auch nach den Sternen benannt: Sie funkeln und scheinen unzählbar, ewig und wunderschön. Zur Sternenhochzeit benennen Paare auch gerne einen Stern nach sich.

Messinghochzeit: 45 Jahre

  • Messing ist ein sehr robustes und schweres Metall. Es ist kaum zu beschädigen und dennoch formbar, genau wie die Beziehung und 45-jährige Bindung des Ehepaares.
    Hochzeitstage: Auf dem Weg zur Göttlichkeit?

Lavendelhochzeit: 46 Jahre

  • Lavendel gilt als Pflanze der Liebe. Deshalb hat man auch das 46. Traujubiläum nach ihm benannt. Wenn sich ein Paar Lavendel schenkt, deutet das auf eine innige, friedliche Beziehung, Verständnis und Zustimmung hin.

Kaschmirhochzeit: 47 Jahre

  • Der 47. Hochzeitstag feiert man im Zeichen Kaschmirs. Die Tradition geht auf die sehr wertvolle und weiche Kaschmirwolle zurück, die nur aus dem Bauchfell der Kaschmirziege gewonnen wird. So selten, weich und wertvoll ist nun auch die Liebe des Ehepaares.

Diademhochzeit: 48 Jahre

  • Wer den 48. Hochzeitstag erreicht, kann sich anmutig krönen lassen: Das Diademjubiläum steht für eine stattliche, mit Achtung gepflegte Ehe.

Zederne Hochzeit: 49 Jahre

  • Der 49. Hochzeitstag ist nach der Zeder benannt: Der Baum zeichnet sich durch seine Beständigkeit aus. So beständig wie die Liebe des Paares. Die Zeder steht außerdem für ein langes Leben und Eingebungen.

In manchen Regionen Deutschlands steht der Hochzeitstag auch unter Uranus, dem griechischen Gott des Himmels und der Erde. Das ist eine Anspielung auf die langjährige Ehe, die nun einen gar himmlischen Status erreicht hat.

Video: Grit Böttcher & Harald Juhnke – Die goldene Hochzeit 1980

Hochzeitstage: Zu Gold und Edelstein

Goldene Hochzeit: 50 Jahre

  • Die Goldene Hochzeit ist zurecht ein Highlight, denn sie erreichen Paare nur selten wegen Trennung oder Tod eines Partners. Gerade weil es ein so besonderer Anlass ist, wird das goldene Hochzeitsjubiläum oft groß mit Familie und Freunden gefeiert. Viele Paare gehen auch in die Kirche, segnen die Eheringe oder erneuern ihr Gelübde. Zur Feier dieses Tages schenkt sich das Paar traditionell Schmuck aus Gold und dekoriert das Zuhause in goldenen Accessoires und Geschirr. In manchen Regionen feiert man die Goldene Hochzeit aber auch erst 25 Jahre später, am 75. Jubiläum.

Weidenhochzeit: 51 Jahre

  • In der Poesie ist die Weide prinzipiell Zeichen der Freiheit und Ruhe, die man ebensogut auf die langwierige Ehe übertragen kann. Im Althochdeutschen bedeutet die Weide (“wîda”) wörtlich übersetzt auch “die Biegsame”, was auf die Biegsamkeit und Kompromissfülle des Ehelebens abzielt.

Topashochzeit: 52 Jahre

  • Topas ist ein Edelstein, der fast so hart, beständig und schön ist wie ein Diamant. In seinem Zeichen steht der 52. Hochzeitstag. Die Stärke bezieht sich auf die andauernde, gewachsene und bestärkte Liebe im Ehebündnis.
Der 55. Hochzeitstag widmet sich wieder einem Metall: Platin ist bekannt durch seine Stärke und Formbarkeit und glänzt bei richtiger Pflege besonders schön. Das gilt gleichzeitig auch für die Ehebindung und stärke der nie ermüdenden Ehe. (#10)

Der 55. Hochzeitstag widmet sich wieder einem Metall: Platin ist bekannt durch seine Stärke und Formbarkeit und glänzt bei richtiger Pflege besonders schön. Das gilt gleichzeitig auch für die Ehebindung und stärke der nie ermüdenden Ehe. (#10)

Hochzeitstage: Über Zeus und Platin

Uranhochzeit: 53 Jahre

  • Traditionsgemäß färbt kann man Keramik und Glas mit Uran färben und bunte Muster kreieren. Die Farbvielfalt und Farbgewalt, die von dem Element ausgeht, überträgt man auf das Ehepaar: Denn nach 53 Jahren haben beide schon so einiges erlebt und warme und kalte (Farb-)Momente durchstanden.

Zeushochzeit: 54 Jahre

  • Die Ehepartner ziehen mehr und mehr in die Gottesliga ein: Der 54. Hochzeitstag ist nach dem griechischen Gott Zeus benannt. Er war der oberste Herrscher des Olymps.

Platinhochzeit: 55 Jahre

  • Der 55. Hochzeitstag widmet sich wieder einem Metall: Platin ist bekannt durch seine Stärke und Formbarkeit und glänzt bei richtiger Pflege besonders schön. Das gilt gleichzeitig auch für die Ehebindung und stärke der nie ermüdenden Ehe.

Asternhochzeit: 56 Jahre

  • In manchen Regionen feiert man den 56. Hochzeitstag auch als Kaschmirhochzeit (siehe Hochzeitstag 47). Geläufig ist aber auch das Zeichen der Aster. Vor allem in der Poesie steht die Blume für Anmut und Würde, die wiederum auf die langlebige Liebe des Ehepaares abzielt.
Nach 59 Jahren möchte man auf die Licht- und Schattenmomente, Hochs und Tiefs der Ehe zurückblicken. Zugleich symbolisiert das Meer in diesem Bild aber auch die Ruhe, mit der die Liebe des Paares immer noch durch Herzen und Seelen fließt. (#13)

Nach 59 Jahren möchte man auf die Licht- und Schattenmomente, Hochs und Tiefs der Ehe zurückblicken. Zugleich symbolisiert das Meer in diesem Bild aber auch die Ruhe, mit der die Liebe des Paares immer noch durch Herzen und Seelen fließt. (#13)

Hochzeitstage: Engel in himmlische (Ge-)Zeiten

Jadehochzeit: 57 Jahre (siehe auch: 26 Jahre)

  • Für die Azteken und Majas ist Jade mächtig und wertvoller als Gold, denn er hat die Kraft Freundschaft in Liebe zu wandeln und schützt vor Krankheit und Tod. Im chinesischen Raum verbindet man den Jade-Edelstein außerdem mit Schönheit und Glück. Nach 26 Ehejahren wünscht man dem Ehepaar mit diesem Symbol noch viele weitere harmonische Jahre. Manche feiern die Jadehochzeit auch zum 26. Jahrestag.

Engelshochzeit: 58 Jahre (siehe auch 85 Jahre)

  • Die Engelshochzeit feiern glückliche Paare am 58. Jubiläum. Man assoziiert solch unermüdliche Liebe mit dem Licht und der Liebe der Engel. Sie gelten in vielen Religionen und Glaubenssätzen als gute Botschafter von Wärme, Güte und: unendliche Liebe. Es wird auch angenommen, dass eine solche enge Beziehung über die vielen Jahre jede körperlichen und geistigen Grenzen sprengt und gar ein spirituelles, engelsgleiches Stadium erreicht.

Gezeitenhochzeit: 59 Jahre

  • Nach 59 Jahren möchte man auf die Licht- und Schattenmomente, Hochs und Tiefs der Ehe zurückblicken. Zugleich symbolisiert das Meer in diesem Bild aber auch die Ruhe, mit der die Liebe des Paares immer noch durch Herzen und Seelen fließt.

Video: Glückwünsche zur Diamantenen Hochzeit

Es funkelt: Hochzeitstage der Diamanten und des Quecksilbers

Diamantenhochzeit: 60 Jahre

  • Den 60. Jahrestag erleben nur wenige und gebührt daher etwas Kostbaren, wie Diamanten. Diamanten stehen für Klarheit, Ehrlichkeit und die reine Liebe. Sie zählen zu den seltensten, wertvollsten Kristallen der Welt.

Ulmenhochzeit: 61 Jahre

  • Ulmen sind besonders widerstandsfähig und wachsen schon seit über 10 Millionen Jahren auf der Erde. Außerdem wird der Baumart eine heilende Wirkung zugeschrieben. Ulmen symbolisieren Mitgefühl und Intuition, binden sich auch an die Grundlagen, auf denen eine 61 Jahre lange Ehe basiert.

Aquamarinhochzeit: 62 Jahre

  • Der 62. Hochzeitstag gebührt Aquamarin, ein Edelstein, der sogar stärker ist, als ein Diamant. Aquamarin steht für Reinheit, Vertrauen und Gelassenheit, was sich auf den Ehebund nach dieser Zeit übertragen lässt.

Quecksilberhochzeit: 63 Jahre

  • Das 63. Hochzeitsjubiläum symbolisiert Quecksilber, ein Stoff der Kompromissbereitschaft, Empathie und Flexibilität: Das Jubelpaar kann sich glücklich schätzen und solch starken Liebesbund weiter pflegen.

Himmelshochzeit: 64 Jahre (siehe auch 100 Jahre)

  • Die Himmelshochzeit wird am 64. und manchmal auch erst am 100. Hochzeitstag gefeiert. Hintergrund ist, dass diese Liebe schon so lange Zeit auf der Erde bestehen konnte, sodass man davon ausgeht, dass sie auch im Himmel andauern wird. Außerdem spricht man nun von einer buchstäblich “himmlischen” Ehe.

Video: Der Kommissar und das Meer 09 Eiserne Hochzeit

Eiserne Gnade: Hochzeitstage und Mysterien

Eiserne Hochzeit: 65 Jahre

  • Eisen gilt als unzerstörbar und beständig, weshalb man das 65. Ehejubiläum mit diesem Symbol schmückt. Aber Achtung: Eisen—so stark es ist—braucht seine Pflege, sonst rostet es.

Unbekannt aus Gründen: Mysterium 66 Jahre

  • Das 66. Heiratsjubiläum wird in der Regel ignoriert, denn die Zahl 66 gilt als Unglückszahl und wird oft in Verbindung mit dem Teufel gesetzt. Deshalb feiert man diesen Tag nicht besonders und freut sich umso mehr über die langwierige, kostbare Zweisamkeit. Zudem dünnen sich die Themen der traditionellen Hochzeitstage mit steigender Zahl aus, was daran liegt, dass viele Jubiläen wegen des hohen Alters der Ehepartner nie erreicht worden sind und unter den Tisch fielen.

Steinerne Hochzeit: 67 Jahre

  • Stein ist hart, schützend und kann viel aushalten, genau wie eine Ehe nach mehr als 6 Jahrzehnten. Aus gutem Grund wird der 67. Hochzeitstag wohlverdient Steinerne Hochzeit genannt. Diese Beziehung ist nicht mehr zu trennen.

Gnadenhochzeit: 70 Jahre

  • Den 70. Hochzeitstag soll man besondere Dankbarkeit gebühren: denn laut Tradition steht das Paar im Gnadensegen Gottes, der dem Paar schon solch lange gemeinsame Zeit geschenkt hat. Deshalb wird dieses Jubiläum trefflich Gnadenshochzeit genannt.

Video: Glückwunsch zur diamantenen Hochzeit

Hochzeitstage der Kronen, Juwelen und Engel

Juwelenhochzeit: 72½ Jahre

  • Als Juwelen bezeichnet man geschliffene Diamanten oder Edelsteine allgemein. Sie spiegeln Reinheit, Klarheit, Ebenheit und Ruhe wider. Genau wie eine so reife Ehe sind Juwelen robust, selten und extrem wertvoll.

Kronjuwelenhochzeit: 75 Jahre

  • Noch wertvoller und seltener als Juwelen sind Kronjuwelen. Dass Ehepaare wirklich 75 Jahre zusammen verbringen dürfen, ist äußerst selten und wertvoll und sollte deshalb auch ausgiebig geschätzt werden. Das Jubelpaar hat eine Königsklasse erreicht.

Eichenhochzeit: 80 Jahre

  • Eichen verkörpern Ruhe, Beständigkeit, Ewigkeit und Ausdauer, was als Bild für die besonders lange Ehebindung gesehen wird. Deshalb nannte man den 80. Hochzeitstag nach dem Eichenbaum.

Engelshochzeit: 85 Jahre (siehe auch 58 Jahre)

  • Die Engelshochzeit feiern glückliche Paare am 85. Jubiläum. Man assoziiert solch unermüdliche Liebe mit dem Licht und der Liebe der Engel. Sie gelten in vielen Religionen und Glaubenssätzen als gute Botschafter von Wärme, Güte und: unendliche Liebe. Es wird auch angenommen, dass eine solche enge Beziehung über die vielen Jahre jede körperlichen und geistigen Grenzen sprengt und gar ein spirituelles, engelsgleiches Stadium erreicht.

Video: Drafi Deutscher – Marmor, Stein und Eisen bricht 1996

Hochzeitstage: Himmlische Ewigkeit, der letzte Schliff

Marmorhochzeit: 90 Jahre

  • Den 90. Hochzeitstag hat man nach dem harten, ebenen und wunderschönen Gestein Marmor benannt. Marmor ist äußerst schwer herzustellen und glänzt durch seine glatte Oberfläche und Reinheit, während Marmor trotzdem eine charakteristische Farbstrukutur hat, die auf einen Entwicklungsprozess schließt. Das gleiche gilt auch für eine 90 Jahre lang bestehende Ehe: solch Liebe strahlt und ist hart, robust, aber nur dank eines Wachstumsprozesses mit Höhen und Tiefen. Bisher hält ein britisches Ehepaar den Weltrekord: Karam und Kartari durften als erstes und immer noch einziges Paar 2016 seine Marmorhochzeit feiern.

Himmelshochzeit: 100 Jahre (siehe auch 64 Jahre)

  • Um’s mit Drafi Deutscher zu sagen: “Marmor, Stein und Eisen bricht—aber unsere Liebe nicht!” Die Himmelshochzeit wird am 100. Jahrestag gefeiert. Hintergrund ist, dass diese Liebe schon so lange Zeit auf der Erde bestehen konnte, sodass man davon ausgeht, dass sie auch im Himmel für alle Zeit andauern wird. Außerdem spricht man nun von einer buchstäblich “himmlischen” Ehe, die jedoch seit Menschengedenken noch nicht erreicht worden ist.

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Wedding photography -#01: Kzenon  -#02: Kostyazar -#03: MJTH   -#04:  ProStockStudio  -#05: Lisa F. Young -#06:  khunkorn  -#07: Camilo Torres  -#08: Maksim Fesenko-#09: Vadim Zakharishchev-#10: Svetlana San’kova-#11: stockfour -#12: Monkey Business Images  -#13: Geoff Goldswain

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply